Tagungsräume für interaktive Veranstaltungen

10 Tipps für Tagungsräume für interaktive Veranstaltungen

Veranstaltungen, die als reine Frontbeschallung oder Einbahnstraßen-Kommunikation konzipiert sind, werden seltener. Und außerdem sind diese Veranstaltungsformate sehr leicht in digitale Konferenzformate umzuwandeln.

Damit eine Konferenz wirklich das Wissen und die Erfahrung der Teilnehmer einbezieht, stellen die Veranstaltungsplaner neue Anforderungen an Locations und Tagungsräume.

Hier sind die wichtigsten 10 Anforderungen, um interaktive Veranstaltungen zu ermöglichen:

MICE-Marketing-Tipps per E-Mail

Unsere Serie rund um das MICE-Marketing für Tagungshotels & Locations gibt direkt umsetzbare Tipps und Best-Practice-Beispiele, wie Veranstaltungsräume erfolgreich vermarktet werden.

 

1. Großzügige und kommunikativ gestaltete Ankunfts- und Aufenthaltsräume

Ankunfts- und Aufenthaltsräume mit gemütlichem Lounge-Mobiliar

Der „Pausenflur“ ist megaout, schön sind großzügige Flächen, mit gemütlichem Lounge-Mobiliar und am besten mit Außenfläche für frische Luft.

2. Ausgewiesene Flächen für Warm-ups

Wie z.B. soziometrische Aufstellungen. Diese können im oder vor dem Tagungsraum sein oder im Garten, der Lobby oder Dachterrasse. Pro Teilnehmer ist 1 bis 2 qm freie Fläche nötig.

3. Alternative Bestuhlungs- und Möblierungsformen

Bestuhlungsformen, die über U-Form, Block und Parlament hinausgehen. „Wohnzimmerstyle“ oder ergänzend Sitzsäcke, Stehmöglichkeiten oder eingestreute Lounge Möbel sind hilfreich.

Cube Möbel zum Mieten oder Kaufen: swoofle.de
Sitzsäcke und Palettenmöbel zum Mieten oder Kaufen: supersack.de

4. Viel Fläche für gemeinsame Erarbeitung und Visualisierung

Flipchart und Metaplanwand sind von gestern. Beschreibbare und oder magnetische Wände und digitale Whiteboards ergänzen die Ausstattung.

Radisson Hotels verwenden magnetische Whiteboard Wände.

Memox Wände: memox.com
Beschreibbare Wände durch Streichen und Tapezieren: smartersurfaces.de
Digitale Whiteboards und Kurzdistanzbeamer: whiteboards.de

5. Neue Konzepte für die Getränkeversorgung

Fehlende Tische, um die Getränke darauf abzustellen rufen nach neuen Konzepten für die Getränkeversorgung. Mobile Kühlschränke für den Self Service sind zeitgemäß und nachhaltiger. Sind die Kühlschränke rollbar, können sie je nach gebuchter Getränkepauschale von Raum zu Raum gerollt werden.

Mobile Kühlschränke z.B. bei Gastro-Cool

6. Drahtlose Präsentationssysteme

Beamer kabellos vom Laptop ansteuern. Jeden Laptop im Raum mit der Präsentation einfach und kabellos verbinden ermöglicht zeitgemäße Teamarbeit.

Drahtlose Präsentationssysteme: BarcoClickShare

7. Stromanschlüsse überall und ohne Kabelsalat

Viele Teilnehmer bringen Tablet, Laptop oder andere Geräte. Sie nutzen sie zur Dokumentation oder zur Kommunikation. Es werden entweder alle Bereiche des Raumes mit Steckdosen versorgt oder sichere Ladestationen (abschließbar) angeboten.

Öffentliche Ladestationen mit Schließfach, z.B. von Rotstahl. Mabadesign, abschließbare Handy-Ladestationen

8. Verschiedene Bereiche für Gruppen- und Teamarbeiten

Innen und Außen mit Möglichkeiten zur Dokumentation von Ergebnissen.

9. Work- & Play-Zones im Tagungsraum

Schaffung von Work- & Play-Zones im Tagungsraum. Ein schönes Beispiel ist der Raum Seestern im Lindner Congress Hotel Düsseldorf. Platz für Arbeit, Denk- und Kaffeepausen in einem mietbaren Bereich.

10. Moderne Videokonferenztechnik

Moderne Videokonferenztechnik, die die Interaktion mit anderen Standorten oder Räumen einfach ermöglicht. Schaffung von „Huddle-Spaces“, einfache Konferenzräume mit integrierter Videotechnik und Software für Kollaboration.

Schloss Hohenkammer bietet mit Weframe die Voraussetzungen für Videkonferenzen, hybride und interaktive Veranstaltungen.

Anbieter sind beispielsweise Cisco/Webex-HuddleSpace, Weframe

Wie stellen wir eigentlich sicher, dass wir das richtige Format für die verschiedenen Teilnehmergruppen planen und welche Methoden gibt es, deren Wünsche zu analysieren? In unserer Fortbildung Interaktive Veranstaltungsformate für erfolgreiche Events können Sie übrigens am 27. Oktober 2020 in Frankfurt/Main die gängisten Formate selbst erleben.

MICE-Marketing-Tipps per E-Mail

Unsere Serie rund um das MICE-Marketing für Tagungshotels & Locations gibt direkt umsetzbare Tipps und Best-Practice-Beispiele, wie Veranstaltungsräume erfolgreich vermarktet werden.